Addon der Woche: RSS Subscriptions with FEED für Chromium

Es könnte durchaus sein, daß ich schon des öfteren hier niedergeschrieben habe, daß Chromium der Browser meiner Wahl ist. Argument #1 dafür ist die bessere Performance gegenüber Firefox. Die Tage ist ja Version 4 des Mozilla Browsers herausgekommen und ich mußte mit Entsetzen feststellen, daß das Icon zum Abonnieren von Feeds weggefallen ist. Bis vor 15 Minuten nutze ich Firefox fast nur noch um neue RSS Abonnements in Liferea hinzuzufügen da Chrom{e, ium} diesen Button nicht hat. Um weiter bequem Feeds zu abonnieren muß eine Lösung her.

Firefox 3.6, 4.0 und Chrome + Addon im Icon Vergleich

Der rote Knopf in der Adressleiste läßt sich  mit wenig Aufwand nachrüsten. Das Howto habe ich bei Ubuntuforums.org gefunden:

1. Den gconf-editor Starten und nach ‚feed‘ suchen

2. Kommando für den individuellen Reader anpassen. Ich nutze Liferea.

3. Schauen ob die Checkbox bei enabled gesetzt ist.

4. Plugin installieren. (Link)

5. Die Default Application zum Abonnieren wählen

5.Weiterarbeiten als sei nichts gewesen. 🙂

 

RSS Feedreader

Eben gefunden: Tiny Tiny RSS. Ein sehr netten Web2.0 Feedreader. Bedienen tut sich das ganze sehr gut, ein Klick mit der mittleren Maustaste öffnet den Artikel in einem neuen Tab, alle Standartaufgaben sind mit 2-3 Klicks erledigt. Eine Demo kann man sich hier ansehen. Sehr schön ist die Integration in Firefox mit 2 Klicks kann man TinyTiny RSS als Feedreader in Firefox registrieren. Wenn man nun auf einer Website auf „Feed abonnieren“ klickt, kann man den Feed mit TT-RSS abonnieren. Sehr schön.

Firefox Integration (gefunden unter Preferences->Feeds)

Die Applikation benötigt nur ein wenig Webspace, MySQL oder Postgres sowie PHP 5 und die XML-RPC Erweiterung. Die Installtion sollte auch keine großen Schwierigkeiten bereiten:

im der config.php-dist die Datenbank-Einstellungen vornehmen, eventuell den SINGLE_USER_MODE auf false setzen und die Datei in config.php umbenennen. Danach muß nur noch das Datenbankschema angelegt werden. Im Ordner „schema“ findet man die entsprechenden Scripte.