Neue Fonts auf dem Kobo Touch installieren

Ich nutze meinen Ebook Reader nun seit knapp 2 Monaten und möchte das Gerät für kein Geld in der Welt mehr hergeben. Nach 10.000 gelesenen Seiten habe ich jedoch Lust das Gerät zu modifizieren und ein wenig zu basteln. Neben einer angepassten Firmware habe ich auch ein paar neue Schriftarten auf dem Gerät installiert.

Das Prinzip ist simpel:

  •  Reader mit dem Rechner verbinden
  • Verzeichniss fonts auf dem Kobo erstellen
  • gewünschte Fonts kopieren
  • auf dem Gerät die Schriftart wechseln – siehe Screenshots

Ich nutze im Moment DroidSans weil ich serifenlose Schriften mag. Hier der Schnelldurchgang, um den Font unter Linux zu installieren  – ich nutze Ubuntu 10*?:

ms@nostromo:/media/KOBOeReader$ mkdir fonts
ms@nostromo:/media/KOBOeReader$ cp /usr/share/fonts/truetype/ttf-droid/DroidSans.ttf ./
ms@nostromo:/media/KOBOeReader$ sync

Ich habe bis jetzt nur TrueType Fonts getestet – zu PS Fonts kann ich nichts sagen.

Weitere Fonts findest Du in Deinem System unter /usr/share/fonts/ oder im Netz, z.B. bei den Google Webfonts.

 

Hier noch ein paar Screenshots:

 

 

Am Ende bleibt noch die Frage, welche Schriftarten Ihr als besonders angenehm auf Ebookreadern empfindet. Ich nutze am Rechner primär Consolas,  Courier, falls mal ein Dokument raus muß Meta FF. Auf dem EInk Display gefallen die mir leider nicht so gut.

 

 

Kobo Reader Touch unter Ubuntu Linux einrichten

Heieiei nach gefühlten 1000 Jahren schreibe ich mal wieder etwas, das im Planeten der lieben Ubuntuuser auftaucht.

In diesem Artikel will ich zeigen, wie man mit einem einfachen Trick das initiale Setup, Updates und Büchereinkäufe für den Kobo Reader Touch unter Linux durchführen kann.

Das Gerät habe ich eben für 99 € im Elektromarkt mit der extra dummen Reklame erworben weil mir der Kindle zu Amazon-lastig ist und auch kein Epub kann.

Nach dem initialen Einschalten und auch sonst werde ich aufgefordert, das Setup auf dem PC durchzuführen – die Software gibt es leider nur für Macintosh und Microsoft Systeme.

So etwas ist natürlich absolut inakzeptabel – wer will seinen Rechenknecht schon mit mieser Software zumüllen nur um Hardware einzurichten und zu registrieren?

Die Software von Kobo (http://www.kobosetup.de/) läßt sich problemlos mit Wine installieren, bleibt aber beim Punkt bitte Gerät anschließen hängen.

Der Umstand, daß das Setup nicht versucht Treiber zu installieren und auf dem Display des Geräts bei Verbindung zum PC die Meldung erscheint, daß man den Reader vor Trennung auswerfen müsse ließen einen vagen Verdacht in mir wachsen.

Mittels Softlink ins Verzeichniss ~/.wine/dosdevices/ kann man in Wine neue „Windows-Laufwerke“ anlegen.  Das einbinden des Reader Speichers reichte jedoch noch nicht.

Im Reiter Laufwerke von winecfg gibt es eine schöne Übersicht über Laufwerke. Dort kann man auch bequem neue Laufwerke anlegen. Mein Kobo wird per default in

/media/KOBOeReader  

eingehangen. Wenn Ihr die Verknüpfung angelegt habt, müßt Ihr nur noch auf „Erweitert“ klicken und dort als Typ „Diskette“ auswählen.

Nun sollte die Registrierung ohne Probleme laufen

 

Ich hoffe ich konnte mehr als einem Datenreisenden mit dieser kleinen Anleitung helfen 🙂