Desktop filmen

Der Sieg in einem äußerst nervigen Flashgame brachte mich auf die Idee meinen Erfolg zu filmen. Mit RecordMyDesktop (im Repository vorhanden) habe ich schnell ein Tool gefunden, um die Tätigkeiten auf meinem Desktop aufzuzeichnen.  Im Anschluss muß das Video jedoch noch zurechtgeschnitten werden, da ich es nicht zu 100% geschafft habe, den Ausschnitt mit dem Game odentlich zu skalieren. Für Videogeschichten jeglicher Art benutze ich Avidemux. Leider schreibt RecordMyDesktop die Videos im OGV Format. Leider war ich unfähig das Format zu ändern und Avidemux kommt  nicht damit zurecht. Hier hilft der MEncoder:

schmiddi@nethercap:~$ mencoder -Idx out.ogv  -ovc lavc -o out.avi

Nun kann das Video Problemlos mit Avidemux bearbeitet werden. Ein kurze Einführung gibt’s bei ubuntuusers.de. Wenn man das Video noch beschneiden oder andersweitig bearbeiten möchte, so  findet  unter Filter (Bei den Auswahlboxen für Video zu finden)  einige nette Einstellungen.

Nach einem 1. Upload auf Youtube (132MB Video) habe ich erfahren, daß die maximale Laufzeit für ein Video 10 Minuten beträgt und knapp (naja 90s drüberliege).

Da eh kein Sound dabei ist einfach unter Menü->Video->Framerate ein wenig mit der Bildrate spielen, bis die Laufzeit passt und speichern.

Da mir die Lust fehlt 2 mal 132 MB mit meiner DSL 1000 Leitung zu uppen habe ich den Kodiermodus auf  „Zweifachdurchlauf – Videogröße“ umgestellt und die Endgröße auf 60MB festgelegt. (zu finden unter Video Konfigurieren – nicht im Menü sondern in der linken Fensterhälfte). In dem Modus denke ich wählt Avidemux die Qualitätseinstellungen selbst aus, um die geforderte Größe zu erreichen. 2 Minuten warten, den Krams nochmal uppen und gut ist.

Zum Schluss noch das Video von meinem großen Erfolg 🙂

http://www.youtube.com/v/rT4Fw8ZrLK8&hl=de&fs=1&rel=0&border=1

Video Ipod und Ubuntu

Nun laufe ich schon geschätzte 3 Jahre mit meinem Ipod Video (30Gb) durch die Gegend und das einzige was ich damit mache ist Musik hören oder ab und an ne Runde Solitär in der Bahn zocken. Gestern wurde dann doch mein Interesse an Videos und Fotos auf dem Gerät geweckt.

Videos werden im mp4 Format per Amarok 1.4 übertragen. Das Video einfach per Drag n Drop in Transferqueue ziehen und übertragen. Konvertieren tue ich das ganze mit Avidemux.

Für Bilder nutze ich GPixPod. Komisch war hier, dass ich erst den Mountpoint und das Modell unter Edit->Preferences einstellen mußte, obwohl der Auswahldialog beim 1. Start den Anschein erweckt alles wäre OK. Die Bedienung ist selbsterklärend bei dem Tool.

Die benötigten Programme sind im Repository vorhanden. Unterm Strich gabs keine, wirklich gar keine Probleme die Medien auf den IPod zu übertragen. Es stellt sich nur die Frage wer sich Bilder und Videos auf dem kleinen Display ansehen möchte .;)