Amarok2 – eine Zwischenbilanz

Seit fast 2 Monaten benutze ich nun Amarok2. Nüchtern betrachtet wäre ich besser noch ein wenig bei der 1.4er Version geblieben.Amarok2 ist zweifellos ein sehr guter Audio-Player. Allerdings fallen einige Dinge doch sehr negativ auf. Die Performance ist dank Plasmoids ein wenig lahmer, ab und an schmiert er ab (beim einstecken eines USB Sticks, manchmal kommt kein Ton mehr aus den Boxen nach einer gewissen Zeit). Was mir jedoch richtig auf den Zeiger geht ist die dynamische Playlist.Songs, die längst aus meiner Sammlung gelöscht wurden tauchen immer noch in der dynamischen Playlist auf und ich kann nichts dagegen tun. Ärgerlich daran ist, dass die Wiedergabe bei diesen Tracks stoppt und ich händisch das nächste Lied anwählen muß.

Irgendwie bekomme ich es auch nicht hin mir die „Sternchen“ – also meine persönliche Bewertungen in der Playlist anzeigen zu lassen. Klingt dämlich, aber ich schaffs nicht. Entsprechend fehlt mir da die Filterung. Entsprechend kann ich auch nichts dynamisches mit diesem Kriterium erzeugen :-(.

Positiv dagegen fallen die aufgeräumten Menüs auf, die Oberfläche wirkt schicker, Das Programm wurde noch Last.fm lastiger und die Kriterienvergabe bei Playlisten ist sehr elegant gelöst. Über die ungewöhnlichen Buttons zur Steuerung kann ich nichts sagen, da ich das mit der Tastatur regle; sehen aber ganz toll aus finde ich 🙂

Die Geschichte mit der Script Api zieht mir nicht so die Fritten vom Teller, da die Dokumentation für mich irgendwie noch nicht so ausreichend ist. Statt alles auf JavaScript(!!!) zu setzen hätte man meiner Meinung nach alles besser beim Alten gelassen, aber vielleicht fehlt mir da noch der Durchstieg.

Unterm Strich ist Amarok2 ein klasse Programm, das noch ein wenig „reifen“ muß.

Amarok unter Gnome

Amarok bietet Globalshortcuts mit denen ich egal welches Fenster gerade den Fokus hat die Wiedergabe steuern kann. Leider konnte ich Die Play / Pause Tasten von meinem Thinkpad dafür nicht konfigurieren. Die Lösung ist recht trivial; entweder irgendein Skript installieren oder unter System->Tastenkombinationen die Shortcuts für Wiedergabe, Pause, Vor, Rück deaktivieren, dann greifen die Amarok Kommandos.