Debian Datum einstellen

Wenn die Uhr nicht korrekt auf dem Rechner eingestellt ist geschehen die lustigsten Dinge.
Deshalb synchronisiert sich Debian Linux per NTP gegen einen Zeitserver. Manchmal muß man jedoch an sowas vorbei arbeiten.
Um ein Script in der Vergangenheit oder Zukunft auszuführen muß NTP deaktiviert werden.

Unter Debian / Ubuntu funktioniert das so:

root@server:~# timedatectl set-ntp 0
root@server:~# timedatectl set-time 2017-06-20
root@server:~# date
Tue Jun 20 00:00:01 CEST 2017

Im Anschluss auf keinen Fall vergessen NTP wieder zu aktivieren und die Uhr prüfen!

root@server:~# timedatectl set-ntp 1
root@server:~# date
Wed Jun 21 12:30:45 CEST 2017

LibreELEC Kodi bequem updaten

Für bewegte Bilder auf der Glotze ist bei mir Kodi auf einem Raspberry Pi2 zuständig. Ich nutze dafür die Testbuilds von Milhouse weil man damit auch den Streaming Dienst von Amazon nutzen kann. Wie man das initial einrichtet erklärt Christoph von bei Linuxundich ganz gut. Da es sich um Testbuilds handelt macht es Sinn öfter mal ein Update einzuspielen. Wenn man das händisch macht ist es halt mit viel Arbeit verbunden und Arbeit sollten man vermeiden wo es nur geht. Deshalb habe ich ein kleines Script gebastelt welches mir diese Arbeit abnimmt. Die Geschichte ist natürlich bei weitem nicht perfekt. Ich habe aufgehört als es funktioniert hat.

Wichtig: mein Script lädt die Files für den Raspberry PI2 /3 wenn du einen Raspberry Pi 1 hast solltest Du dieses Script auf keinen Fall verwenden!

Benötigte Software

Um das ganze zum laufen zu bringen brauchst du PHP und Bash.

Die Scripte liegen in einem Repo auf Github wenn Du dir das genauer anschauen magst.

Falls nicht mußt du nur dieses Phar File  und ein Bash Script downloaden und in ein bin folder legen – $USER/bin wäre ein schöner Ort dafür.

Nun muß noch das executable flag gesetzt werden:

chmod +x today-release.phar 
chmod +x update-kodi.sh

Nutzung

Einfach das Script mit dem ssh String zum Raspberry aufrufen

update-kodi.sh kodi@192.168.0.89

Tipps zur Nutzung

  • Generell solltest Du Deinen public SSH Key auf dem Raspberry ablegen. Das erspart das Eintippen des Passworts bei jedem Aufruf. Zu dem Thema gibt es wohl eine Million Blog Posts. Hier ist einer.
  • Das SSH Config File nutzen.
  • Einen Cronjob in der Nacht einrichten der dann die Arbeit für einen erledigt –  00 00 * * * $HOME/bin/update-kodi.sh kodi

Was noch fehlt

Die Geschichte mit den Scripts ist schon ein wenig smelly. Eigentlich wollte ich mir das mit Ansible aufsetzen und das ADHS hat mich gezwungen  diese Scripte zu erzeugen. Sinnvoll wäre es auch, wenn vor dem Einspielen des Updates die /etc/issue geprüft wird um zu schauen ob das Gerät schon auf der aktuellen Version läuft.

Hat jemand einen Tipp für mich?

Ich parse die Url http://milhouse.libreelec.tv/builds/master/RPi2/ das ist ziemlich unelegant wie ich finde. Gibt es da vielleicht eine Art Http Standard um sowas direkt lesen zu können?

 

Bash – Touchpad bei Bedarf deaktivieren

Langjährige Büroarbeit hat mir einen ordentlichen Bauch verschafft der ab und an die Kontrolle über die Tasten meines Touchpads übernimmt. Abhilfe schafft hier Sport und ein kleines Script um das Touchpad bei Bedarf zu deaktivieren. Das Script liest den Status des Touchpads aus und invertiert ihn.

Quelle: Lenovo.com
Quelle: Lenovo.com
#!/bin/bash
 
DEVICE_NAME="SynPS/2 Synaptics TouchPad"
 
#read state of the touchpad
STATE=$(xinput list-props "$DEVICE_NAME" |grep "Device Enabled"|cut -f3)
#flip the variable
if [ $STATE