Debian Wheezy auf dem Raspberry Pi installieren

Seit etwa einem Jahr nutze ich einen Raspberry Pi um mir damit Filme und Serien anzuschauen.Läuft ganz gut und mit OpenElec etwas flüssiger in der Menüführung als Raspbmc.Wenn weitere Dienste laufen wird das Filmvergnügen leider ein wenig ausgebremst weshalb ich mir ein zweites Gerät zugelegt habe.Auf dem neuen Raspberry Pi soll nun Debian seine Dienste verrichten und mir als Pyload Server und digitales Tor zu meiner Bude via sshd dienen.

Ich habe keine Lust den Pi mit Monitor und Tastatur zu schmücken, deshalb wird das System als Image auf eine SD Karte geschrieben und gut ist.

Die Debian Version für den Pi nennt sich Raspbian und läßt sich auf der Homepage des Projekts downloaden.

Eine Variante von Debian für den Pi nennt sich Raspbian und läßt sich auf der Homepage des Projekts downloaden.

1. Image auf die SD Karte schreiben, Pi starten

Die Blocksize war in der offiziellen Anleitung leider falsch angegeben.

root@debian:/home/ms/Downloads# dd bs=1M if=2014-01-07-wheezy-raspbian.img of=/dev/mmcblk0
root@debian:/home/ms/Downloads# sync

Pi vom Stromnetz trennen, Karte einstecken. Wenn nur eine rote LED leuchtet ist etwas schief gegangen
Nun dem Pi ein wenig Zeit zum booten geben und per nmap nach neuen Geräten suchen

ms@debian:~$ nmap -sP 192.168.0/24

2. Initiale Konfiguration

Per SSH einloggen, Konfiguration ausführen

#default password raspberry
ms@debian:~/Downloads$ ssh pi@192.168.0.110
pi@raspberrypi ~ $ sudo raspi-config

Erstmal Vim und Screen installieren

pi@raspberrypi ~ $ sudo su
root@raspberrypi:/home/pi# apt-get update
root@raspberrypi:/home/pi# apt-get install vim screen

Swap anpassen

root@raspipy:/home/pi# echo "CONF_SWAPSIZE=512" > /etc/dphys-swapfile
root@raspipy:/home/pi# dphys-swapfile setup
want /var/swap=512MByte, checking existing: deleting wrong size file (104857600), generating swapfile ... of 512MBytes
root@raspipy:/home/pi# dphys-swapfile swapon

3. NFS Freigaben einrichten

Ich nutze für Dateifreigaben nur noch nfs, das ist schneller als Samba und man hält sich den M$ Mist aus dem Netz. Mußte den Daemon ein wenig anpassen (Kernel Version 3.10 vom 2014-01-07).

NEED_STATD auf YES setzen in /etc/init.d/nfs-common
Einmal alles bezüglich NFS neustarten oder rebooten.

Die Shares einrichten und mounten (die uninteressanten Dinge aus fstab habe ich entfernt):

root@raspipy:/home/pi# cat /etc/fstab
192.168.0.50:/media_movies /media/nfs_movies nfs auto,rw 0 0 
192.168.0.50:/media_serien /media/nfs_serien nfs auto,rw 0 0
192.168.0.50:/downloads /media/downloads nfs auto,rw 0 0
root@raspipy:/home/pi# mkdir /media/nfs_movies
root@raspipy:/home/pi# mkdir /media/nfs_serien
root@raspipy:/home/pi# mkdir /media/downloads
root@raspipy:/home/pi# mount -a

Das wars soweit mit der Einrichtung von Debian. Ich habe zusätzlich den Port 22 am Router auf den Pi weitergeleitet und in /etc/ssh/sshd_config Logins mit Passwort verboten. Demnächst gehts weiter mit der Einrichtung von Pyload oder was Anderem wenn es mir nicht taugt :).

One thought on “Debian Wheezy auf dem Raspberry Pi installieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.