ls -l –color |more

Ls bietet schon recht vielfältige Optionen. Man kann dem Befehl gerade zu unglaubliches anhängen 🙂

Vor langer  Zeit betrachtete ich meine Daten unter anderem mit dem coolen Befehl

dir /p

Unter Linux geht das auch. Allerdings ein wenig holpriger, nämlich mit dem „Titelbefehl“. Mit einem Alias klappt es nicht wegen der Pipe.  Mit einer Funktion wird jedoch alles besser:

llm() {

command ls -hog –color „$@“| more ;

}

Nach kurzer Suche (5 Minuten waren es mir wert) fand ich dann ls -hog. Auch net schlecht. Kennt wer eine noch „luxoriösere Fassung des Befehls?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.